Feier: 60-jähriges Wiedererstehen des Prämonstratenserklosters

Die Abtei Hamborn feiert am Sonntag, 27.10.2019, gemeinsam mit der Propsteigemeinde St. Johann in Hamborn das 60-jährige Wiedererstehen des Prämonstratenserklosters. Wir möchten Sie dazu ganz herzlich einladen.

Ablauf der Feier:

16.30 Uhr Orgelkonzert

(SEVEN, Komposition für Orgel und Posaune, Elmar Lehnen u. Hansjörg Fink. Die Komposition SEVEN beschäftigt sich, angelehnt an die Schöpfungsmythologie, mit der spirituellen Dimension von Schöpfung, mit der Frage nach dem Unbenennbaren, nach dem Fragmentarischen der Anfänge des Lebens.)

18.30 Uhr Festmesse unter Vorsitz von Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck

Es singt das Ensemble Chaminade. Komponist: Guy Ropartz. Messe Brève en L`honneur de Sainte Anne für Frauenchor und Orgel 

Anschließend Empfang im Abteizentrum mit Speis und Trank

Anlass der Feier:

Am 24.08.1959 kamen auf Bitte des ersten Bischofs von Essen, Dr. Franz Hengsbach, sieben Prämonstratenser aus dem Allgäu, dem Kloster Rot an der Rot, nach Hamborn um das Klosterleben in den Gebäuden der alten Abtei Hamborn, soweit sie den Krieg überdauert hatten, wieder aufzunehmen. Gemeinsam mit dem Generalabt wurde am 24.08.1959 das Kloster neu installiert. In der Geschichte hatte es von 1136 – 1806 an Ort und Stelle ein Prämonstratenserkloster gegeben, das in der Bevölkerung immer noch in sehr guter Erinnerung war. Der junge Konvent knüpfte an die alte Tradition an, natürlich unter völlig neuen Gegebenheiten der industriegeprägten Stadtkultur. Der Konvent ist recht schnell gewachsen, von den sieben Mitbrüdern, die damals begonnen haben, lebt heute noch einer. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt zählt der Konvent 21 Mitbrüder, von denen allerdings nicht alle in Duisburg-Hamborn eingesetzt sind. Vier Mitbrüder leben und arbeiten in Priorat in Magdeburg, zwei Mitbrüder sind in Cappenberg bei Selm, zwei Mitbrüder in einem österreichischen Kloster und ein Mitbruder ist Offizial in Osnabrück. 

Gebets- und Gottesdienstzeiten

Chorgebet: 
morgens (Laudes): Mo-Fr um 7:15 Uhr Sa & So um 7:30 Uhr 
mittags (Mittagshore): Mo-So: 12:30 Uhr
abends (Vesper): Mo-So: 18:15 Uhr

Heilige Messe:

So: 9.30 Uhr St.-Johannes-Hospital
So: 11.15 Uhr Abteikirche
So: 19.00 Uhr Abteikirche
Mo: 08.00 Uhr in der Klosterkapelle
Di-Sa: 12.00 Uhr Abteikirche

Beichtgelegenheit:

Mi: 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der Abteikirche (während der Eucharistischen Anbetung)
Sa: 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr in der Abteikirche
sowie nach Absprache unter: beichte@abtei-hamborn.de

Führung

1000 Jahre sind wie ein Tag, wenn man die Abtei Hamborn besucht: Die Prämonstratenser-Abtei Hamborn (Gründung der Pfarrei vor dem Jahre 900 und des Klosters im Jahre 1136) ist kein Ort der Weltabgeschiedenheit oder verstaubter Musealität. 
"Altes bewahren und dem Neuen einen Platz bieten" - diese Maxime ist in der Abtei Hamborn zu erfahren. 

Ein Rundgang durch die altehrwürdigen Gemäuer der Abtei Hamborn ist ein kirchengeschichtliches Erlebnis. Ein Besuch in der Abtei Hamborn lohnt sich wegen der vielen Zeugnisse christlicher Kunst und Kultur aus verschiedenen Epochen der Kirchengeschichte.  Angefangen beim romanischen Taufstein aus dem 12. Jahrhundert über die Wallfahrtsfigur der Hl. Anna Selbdritt (1450) und die wertvollen Paramente aus dem frühen 16. Jahrhundert bis zu den faszinierenden Glasfenstern des zeitgenössischen Künstlers Bodo Schramm oder zum Chorgestühl, das Werner Hanssen 1995 für die Abteikirche geschaffen hat. Versäumen Sie nicht einen Blick in den romanischen Kreuzganghof mit dem wunderschönen Brunnen von Gernot Rumpf.  Regelmäßig finden dort Serenadenkonzerte statt und in der Abteikirche Orgelkonzerte mit bekannten Organisten.

Nachfolgend finden Sie die Termine für die nächsten öffentlichen Führungen:

Jeweils samstags um 10:30 Uhr zu den unten aufgeführten Terminen Um Anmeldung wird gebeten:
info@projekt-lebenswert.de oder telefonisch  0203-54472600

Führungen 2019

13. Juli 2019

10. August 2019

14. Spetember 2019

12. Oktober 2019

09. November 2019

07. Dezember 2019